Studium

Das Studienprogramm erstreckt sich über drei Jahre und befindet sich unter der Leitung von Rabbiner Arye Merkhasin. Das Ausbildungsprogramm wird jedem Studenten persönlich vorgestellt und erläutert. Die Anleitung während des Studiums erfolgt ebenfalls durch Rabbiner Merkhasin.

Die Unterrichtsräume befinden sich im Jüdischen Bildungszentrum in der Rothenbaumchaussee 19.

Rabbiner Bistritzky ist der Dekan (Rosch Kollel) des Rabbinerseminars und überniimmt das Abhalten eines wöchentlichen Unterrichtsabschnitts.

Das gesamte Unterrichtsprogramm des Studiums wird von Rabbiner Merkhasin vorbereitet und von Rabbiner Bistritzky bestätigt.


Studium - Ausbildungsprogramm

  1. Ausbildungsjahr: Gesetze des Schabbats

  2. Ausbildungsjahr: Kaschrut-Gesetze, Milch und Fleisch etc. und Feiertagsgesetze

  3. Ausbildungsjahr: In diesem Jahr stehen drei Wahlthemen zur Verfügung:

    3.1 Tiefergehende Ausbildung für das Amt des Rabbiners.
    Z.B. Gemeinderabbiner, Stadtteilrabbiner oder stellvertretender Gemeinderabbiner. Themen:

Gesetze der Trauerfälle
Gesetze der Gebete
Gesetze der Tora-Lesung
Gesetze der „Reinheit der Familie“

3.2 Ausbildung zum Thema „Sofer Stam“
Tora, Tefillin und Mesusa-Schreiber.

Gründung eines „Machon Stam“, eines Zentrums in dem Torarollen, Tefillin und Mesusot geschrieben, geprüft und repariert werden, ist für Hamburg geplant. Das Zentrum ist für alle deutschen Gemeinden gedacht. Themen: Gesetze des Schreibens und Prüfens von Tora, Tefillin und Mesusot

3.3 Ausbildung zum Thema Kaschrut

Z.B. Tätigkeit als Maschgiach für die Herstellung von Produkten für Hamburg und deutsche Gemeinden oder eine Tätigkeit als Maschgiach für internationale Rabbiner und Kaschrut-Organisationen, die in Deutschland Firmen betreuen.

Wird von den Studenten gewünscht andere Themen zu studieren, ist dies mit Zustimmung des Leiters, Rabbiner Merkhasin, unter der Voraussetzung, dass das Grundstudium absolviert wurde, möglich.


Prüfungen

Im Laufe des jeweiligen Ausbildungsjahres werden mehrere Tests durch Rabbiner Merkhasin durchgeführt. Zum Abschluss eines jeden Themenbereiches wird eine Prüfung durch die Studenten abgelegt werden.

Zum Ende des Studiums wird eine Prüfung durch Rabbiner außerhalb Hamburgs abgenommen werden und diese werden den Studenten die Rabbinerordination verleihen.